Mein Name ist Kerstin Queck , Geburtsjahr 1965.

Nach 25 Jahren Job bei einer Krankenkasse habe

ich beschlossen meinen lang ersehnten Traum in

die Tat umzusetzen und ein Katzenhotel zu eröffnen. 

Seit frühester Kindheit lebe ich mit Katzen zusammen.

 

 

Mein Lebensgefährte Peter ist berufstätig und kümmert sich um die vielen Arbeiten rund ums Haus und

den Hof. Natürlich gibt es für unsere Gäste auch von ihm Kuscheleinheiten und Spielstunden.

Als vor 4 Jahren unsere 18 jährige Katze Minki starb, holten wir aus dem Tierheim Vielau den Dreibein-Kater Lefty nach Hause. Ihm folgte der Main-Coon-Perser-Mischling Mish Mish und schließlich eroberte noch der einäugige Kater Troll aus dem Tierheim Grimma mein Herz. Somit springen nun drei lebenslustige, sehr soziale Kater durch unser Haus und bereichern unser Leben ungemein. Wir bekamen durch die Handicats eine ganz andere Sicht auf behinderte Katzen.

In meiner Freizeit engagiere ich mich aktiv für den Tierschutz, besonders für Handicapkatzen. Im Tierheim Kemmler in Plauen bin ich Patin von Katze Miez und Schäferhund Eddi.

 

Wir leben auf einem Dreiseitenhof, umgeben von einem 4000 qm großen Grundstück, Wiesen und Feldern. Hier haben wir die idyllische Lage für ein Katzenhotel gefunden, ruhig und dennoch verkehrsgünstig durch die Anbindung an die Autobahn A72. Unsere Gäste nehmen teilweise lange Fahrzeiten in Kauf. So haben wir Gäste aus Zeulenroda, Greiz, Altenburg, Hohenstein-Ernstthal, Weiden, Selb und sogar aus Kronach.

 

Viele Jahre hatten wir Probleme bei der Unterbringung unserer Katzen während der Urlaubszeit. Es ist so schwierig seine geliebten Fellnasen einem fremden Menschen anzuvertrauen. Jede Fellnase hat so ihre Eigenheiten, Besonderheiten... 

Deshalb haben wir es uns zur Aufgabe gemacht während Ihrer Abwesenheit die geliebten Haustiger liebevoll und professionell zu betreuen. 

 

  

Das sind unsere drei Rabauken. Sie sind sehr gut sozialisiert und freuen sich auf viele Fellnasen-Gäste.


 Ich bin Troll, mein Name ist bei  mir Programm.

;)

Mish Mish?

Wer hat mir den Namen gegeben?

Lefty, weil mir mein linkes Vorderbein fehlt. Ich bin aber trotzdem flink wie ein Wiesel.



Tolle Videos von unseren Handicats gibt es hier.